Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

8.3.1 Festlegen der anzuzeigenden Felder

8.3.2 Festlegen der enthaltenen Tabellen

Neben den Feldern, die ein SQL-Ausdruck enthält, müssen Sie natürlich auch noch die Tabellen angeben, aus denen die Felder stammen. Das gilt übrigens nicht nur für die angezeigten Felder, sondern auch für die Felder, die als Kriterien- oder Sortierfeld dienen. Die Tabellen listet man unmittelbar hinter der FROM-Klausel auf.

Bei einer einzigen Tabelle ist der Ausdruck noch recht übersichtlich:

SELECT MitarbeiterID, Vorname, Nachname FROM tblMitarbeiter;

Abbildung 8.5: Abfrage mit zusammengesetztem Feld

Wenn die Daten aber aus mehreren Tabellen stammen, reicht es unter Umständen nicht aus, einfach nur die beteiligten Tabellen aufzulisten. Der einzige Fall, in dem Sie so verfahren, liefert alle Kombinationen der Felder aus den angegebenen Tabellen:

SELECT tblMitarbeiter.MitarbeiterID, tblMitarbeiter.Vorname, tblMitarbeiter.Nachname, tblProjekte.ProjektID, tblProjekte.Projekt FROM tblMitarbeiter, tblProjekte;

Dieser SQL-Ausdruck würde alle Kombinationen der Datensätze der Tabelle tblMitarbeiter und der Tabelle tblProjekte ausgeben. Normalerweise wird man nur bestimmte Kombinationen aus Projekten und Mitarbeitern anzeigen wollen - etwa einen Mitarbeiter, der in der Projekt-Tabelle als Projektleiter eingetragen ist. Um einen derartigen Zusammenhang festzulegen, verwendet man entweder eine JOIN-Klausel, die Informationen über eine Verknüpfung zwischen den beteiligten Tabellen angibt, oder eine WHERE-Klausel, die festlegt, welche Felder der beiden Tabellen übereinstimmen müssen, damit eine Kombination ausgegeben wird.

Vereinfachen der Schreibweise

Um die Schreibweise und Übersichtlichkeit von SQL-Ausdrücken mit mehreren Tabellen zu vereinfachen, können Sie den Tabellennamen auch alternative Bezeichnungen zuweisen. Diese werden dann im Rest des SQL-Ausdrucks verwendet. Im folgenden Beispiel soll die Tabelle tblMitarbeiter die Bezeichnung t1 erhalten und die Tabelle tblProjekte die Bezeichnung t2:

SELECT t1.MitarbeiterID, t1.Vorname, t1.Nachname, t2.ProjektID, t2.Projekt FROM tblMitarbeiter AS t1, tblProjekte AS t2;

In der Entwurfsansicht stellen Sie einen alternativen Namen übrigens über die Eigenschaft Alias ein (siehe Abbildung 8.6).

Nächster Abschnitt:

8.3.3 Festlegen von Bedingungen

© 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.