Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

10.4 Datensätze suchen

10.4.1 Gesuchte Datensätze per Source-Eigenschaft des Recordsets ermitteln

Die Source-Eigenschaft eines Recordset-Objekts enthält die dem Recordset-Objekt zugrunde liegende Tabelle oder Abfrage. Sie können hier auf drei Arten bereits mit dem Öffnen des Recordset-Objekts die gewünschten Daten ausfindig machen:

  • Direkte Angabe einer SELECT-Anweisung (jeweils in einer Zeile):
  • rst. Open "SELECT * FROM Artikel WHERE Artikelname LIKE 'A%'", cnn, adOpenKeyset, adLockOptimistic

  • Angabe einer gespeicherten Abfrage:
  • rst.Open "qryArtikelMitPreisGroesser50", cnn, adOpenKeyset, adLockOptimistic

  • Kombination aus SELECT-Anweisung und gespeicherter Abfrage:
  • rst.Open "SELECT * FROM qryArtikelMitPreisGroesser50 WHERE Artikelname LIKE 'T%'", cnn, adOpenKeyset, adLockOptimisticJoker in Zeichenketten unter ADO und SQL

    Wenn Sie wie in den obigen Beispielen Vergleichsausdrücke mit Platzhaltern verwenden möchten, müssen Sie die SQL Server-Syntax verwenden. Dabei entspricht der Platzhalter für beliebig viele Zeichen dem Prozentzeichen (%) und nicht wie in VBA oder Abfragen, die Sie über die Abfrageentwurfsansicht erstellen (siehe Abbildung 10.4), dem Sternchen (*). Der Platzhalter für ein einzelnes Zeichen entspricht dem Unterstrich (_) und nicht wie in VBA oder Abfragen dem Fragezeichen (?).

    Abbildung 10.4: Joker für beliebig viele Zeichen in Abfragen

    Nächster Abschnitt:

    10.4.2 Seek

    © 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.