Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

11.8 Bilder und Dateien im binären Format aus einem OLE-Feld wiederherstellen

11.9 Bilder von der Festplatte in Formularen und Berichten anzeigen

Je nachdem, ob Sie die gewünschten Dateien einfach nur in Formularen oder Berichten der Datenbank anzeigen, aber nicht in der Datenbank speichern möchten, können Sie sich mit sehr einfachen Mitteln behelfen. Speichern Sie die Dateien einfach gar nicht erst in der Datenbank, sondern belassen Sie diese im Dateisystem. Statt der Datei speichern Sie lediglich den Pfad zu der gewünschten Datei und verwenden die Pfadangabe, um eine Datei in einem entsprechenden Steuerelement zu öffnen. Praktisch ist es dabei, wenn man die Dateien im Datenbankverzeichnis oder in einem darunter liegenden Verzeichnis speichert. Auf diese Weise können Sie die Daten zusammen weitergeben und gleichzeitig sicherstellen, dass die Datenbank die Dateien am gleichen Ort (relativ zum Datenbankverzeichnis) wie beim Anlegen der Datei findet.

Ab Access 2000 liefert die Funktion CurrentProject.Path den gewünschten Pfad zurück. Wohin mit dem Dateipfad?

Wenn Sie nur den Dateipfad in der Datenbank speichern, stehen Sie vor der Frage, wie Sie die enthaltenen Informationen aufteilen. Es gibt verschiedene Varianten:

  • Sie speichern den kompletten Pfad inklusive Dateiname in einem Feld. Nachteil: Änderungen am Verzeichnis erfordern immer den Einsatz von Zeichenketten-Funktionen.
  • Sie speichern Verzeichnis und Dateiname in zwei Feldern.
  • Sie legen zwei eigene Tabellen für Verzeichnisse und Dateinamen an und verknüpfen diese per 1:n-Beziehung. Vorteil: Änderungen an Verzeichnissen erfolgen auf einen Schlag. Nachteil: Änderungen an einzelnen Verzeichnissen bereiten mehr Aufwand.
  • Nächster Abschnitt:

    11.9.1 Anzeigen externer Bilddateien im Formular

    Unterabschnitte des aktuellen Abschnitts:

        11.9.1 Anzeigen externer Bilddateien im Formular

        11.9.2 Anzeige externer Bilddateien in Berichten

        11.9.3 Alternative zum Bildsteuerelement von Access

    © 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.