Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

12.7.6 Ein Steuerelement ein- und ausblenden

12.7.7 Eingebaute Steuerelemente aktivieren und deaktivieren

Das Aktivieren und Deaktivieren eingebauter Steuerelemente erfolgt ebenfalls im Ribbon-XML-Dokument, allerdings nicht unterhalb des ribbon-Elements. Hierfür gibt es unterhalb des customUI-Elements eine eigene Auflistung namens commands. Die Elemente heißen passend command und werden anhand des Attributs idMso eindeutig vorhandenen Steuerelementen zugeordnet. Der folgende Beispielcode zeigt, wie Sie etwa die Filterschaltfläche deaktivieren:



    

Die msoID entnehmen Sie der in [3] enthaltenen Tabelle der Steuerelemente. Offensichtlich arbeitet diese Eigenschaft aber nicht konsistent, denn etwa die Suchen-Schaltfläche ließ sich nicht aktivieren; Access lieferte aber für folgende Zeile auch keinen Fehler:

Nächster Abschnitt:

12.7.8 Eingebaute Steuerelemente mit neuen Funktionen belegen

© 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.