Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

13.3.11 Fehler bei API-Aufrufen

13.4 Fehlerdokumentation und -übermittlung

Ziel der Fehlerbehandlung in Anwendungen, die man an andere Benutzer weitergibt, muss sein, diesen eine möglichst robuste Anwendung zu bieten, die sich nach Auftreten eines Fehlers nicht wortlos verabschiedet, sondern dem Benutzer die Möglichkeit bietet, dem Entwickler Informationen über aufgetretene Fehler zukommen zu lassen.

Für die Robustheit ist freilich nicht nur die Fehlerbehandlung, sondern die komplette Anwendung verantwortlich. Indirekt führt aber auch eine sinnvolle Fehlerbehandlung wieder zu mehr Robustheit, wenn diese eine Übermittlung der Informationen zu aufgetretenen Fehlern und damit deren Behebung ermöglicht.

Die Übermittlung von Fehlermeldungen per Telefon und E-Mail führt normalerweise zu folgendem Satz aus dem Munde des Entwicklers: »Also nun versuchen Sie noch einmal, den Fehler zu reproduzieren. Und wenn dann die Fehlermeldung erscheint, machen Sie davon einen Screenshot. Und dann klicken Sie auf Debuggen und machen noch einen Screenshot und schicken mir den bitte zu.« Worauf der Benutzer nicht selten eine der folgenden Antworten liefert: »Also, ich weiß wirklich nicht mehr, wodurch ich diesen Fehler ausgelöst habe ...« oder »Was ist denn ein Screenshot?« Irgendwie erhält man dann zwar die gewünschten Informationen, aber dennoch muss man hier zu der Erkenntnis kommen: So funktioniert das nicht. Die Übermittlung von Fehlern sollte so weit automatisiert sein, dass der Benutzer höchstens noch eine Textdatei mit den notwendigen Informationen per E-Mail an den Entwickler schickt. Und dies zu realisieren, ist gar nicht so schwer.

Nächster Abschnitt:

13.4.1 Wichtige Fehlerinformationen

Unterabschnitte des aktuellen Abschnitts:

    13.4.1 Wichtige Fehlerinformationen

    13.4.2 Zeilen nummerieren

    13.4.3 Einsatz der accessVBATools

© 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.