Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

14.3.1 Formulare offen halten oder schließen?

14.3.2 Daten des Formulars

Die im Formular angezeigten Daten stammen aus einer oder mehreren Tabellen, die entweder direkt oder in Form einer Abfrage angesprochen werden. Verwenden Sie eine Abfrage, können Sie entweder auf eine gespeicherte Abfrage zurückgreifen oder geben den entsprechenden SQL-Ausdruck direkt für die Eigenschaft Datensatzquelle ein. Gleiches gilt im Übrigen auch für die Datensatzherkunft von Kombinations- und Listenfeldern.

Hier gibt es einige Regeln:

  • Die Datensatzquelle von Formularen beziehungsweise die Datensatzherkunft von Kombinations- und Listenfeldern sollte möglichst eine Abfrage sein, die nur die benötigten Felder und - noch wichtiger - nur die benötigten Datensätze enthält. Daher ist in den meisten Fällen eine Abfrage die beste Wahl.
  • Wenn Sie eine Abfrage verwenden, können Sie diese entweder speichern und den Namen der Abfrage als Datensatzquelle oder Datensatzherkunft angeben oder direkt den SQL-Ausdruck der Abfrage in die Eigenschaft Datensatzquelle oder Datensatzherkunft eintragen.
  • Es stimmt nicht, dass als Abfrage gespeicherte Datenherkünfte Vorteile bringen, weil diese vorkompiliert und damit optimiert werden können.

    SQL-Ausdrücke, die Sie für die Eigenschaften Datensatzquelle oder Datensatzherkunft eintragen, werden beim Ausführen genauso kompiliert wie gespeicherte Abfragen.

    Interessant ist auch die Variante, die ins Spiel kommt, wenn Sie ein Formular nur zur Eingabe von Daten verwenden möchten. Öffnen Sie ein solches Formular mit folgender Anweisung, wenn Sie dazu VBA verwenden:

    DoCmd.OpenForm "", DataMode:=acFormAdd

    Anderenfalls können Sie die Eigenschaft Daten eingeben im Eigenschaftsfenster des Formulars auf den Wert Ja einstellen.

    Nächster Abschnitt:

    14.3.3 Steuerelemente

    © 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.