Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

15.2.3 Zugriff auf die Methoden, Eigenschaften und Ereignisse eines Objekts

15.2.4 Lebensdauer eines Objekts

Objekte beginnen ihr Dasein mit der Instanzierung. Wie lange ein Objekt »lebt«, hängt von zwei Faktoren ab - dem Gültigkeitsbereich und einer eventuellen manuellen Zerstörung.

Es gibt folgende Gültigkeitsbereiche:

  • Global: Die globale Gültigkeit wird in einem Standardmodul über die Deklaration einer öffentlichen Objektvariablen erreicht. Der Gültigkeitsbereich endet entweder mit der manuellen Zerstörung der Variablen oder mit dem Beenden der Anwendung. Daneben führen unbehandelte Fehler im VBA-Projekt ebenfalls dazu, dass Objekte ihren Inhalt verlieren.
  • Modulweit: Die Objektvariable wird in einem Klassenmodul oder Formular-/Berichtsmodul deklariert. Der Gültigkeitsbereich beginnt mit dem Instanzieren eines Objekts auf Basis des Klassenmoduls beziehungsweise mit dem Öffnen eines Formulars oder Berichts oder dem Instanzieren des jeweiligen Moduls.
  • Nächster Abschnitt:

    15.3 Klassenmodule

    © 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.