Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

15.9.1 Beispiel für den Einsatz der Schnittstellenvererbung

15.9.2 Vereinheitlichen per Schnittstellenvererbung

Wenn nun schon alle Klassen die gleiche Methode zur Verfügung stellen, warum sollte man diese nicht auch wie eine Klasse ansteuern, anstatt jede Klasse bei Bedarf einzeln zu deklarieren und zu instanzieren? Genau hier setzt die Schnittstellenvererbung an: Sie deklarieren in einem Klassenmodul alle Elemente der Schnittstelle, die alle betroffenen Klassen gemeinsam haben. In den Klassenmodulen für die unterschiedlichen Importe implementieren Sie die Elemente der Schnittstelle und legen mit einer entsprechenden Anweisung fest, welche Schnittstelle implementiert wird. Im Klassendiagramm sieht das wie in Abbildung 15.14 aus. Die Schnittstelle IImport stellt die öffentliche Methode Import() zur Verfügung, die von den Implementierungsklassen auf verschiedene Art umgesetzt wird. Um die Objekte des Beispiels zu komplettieren, wird auch das Formular zur Auswahl des Import-Algorithmus dargestellt.

Abbildung 15.14: Klassendiagramm zur Veranschaulichung der Schnittstellenvererbung

Nächster Abschnitt:

15.9.3 Realisierung der Schnittstellenvererbung

© 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.