Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

17.8.2 Anlegen eines leeren Toolwindows

17.8.3 Anlegen eines neuen Projekts

Nach dem Öffnen von Microsoft Visual Basic 6.0 folgen Sie dem Vorschlag, ein neues Projekt anzulegen, und wählen im Dialog aus Abbildung 17.16 den Eintrag Add-In aus. Falls dieser Dialog nicht automatisch beim Start angezeigt wird, verwenden Sie den Menübefehl Datei|Neues Projekt zum Anlegen des neuen Projekts.

Durch die Auswahl dieses Projekttyps nimmt das Visual Studio Ihnen einige Aufgaben ab. So legt es etwa schon die benötigten Verweise auf die Bibliotheken Microsoft Office x.y Objekt Library und Microsoft Visual Basic 6.0 Extensibility und Microsoft Add-In Designer an (siehe Abbildung 17.17). Die Bibliothek Microsoft Visual Basic 6.0 Extensibility müssen Sie in diesem Fall allerdings durch die Bibliothek Microsoft Visual Basic for Applications Extensibility 5.3 ersetzen. Die Office-Bibliothek benötigen Sie für den Zugriff auf die Menü-Objekte, und die Microsoft Visual Basic for Applications 5.3 Extensibilty-Bibliothek enthält das Objektmodell für den Zugriff auf das in der VBA-Entwicklungsumgebung angezeigte Projekt einschließlich seiner Module und enthaltener Codes.

Abbildung 17.16: Anlegen eines neuen COM-Add-Ins

Abbildung 17.17: Visual Studio legt für das Add-In-Projekt automatisch einige Verweise an

Wenn Sie den Projekt-Explorer aktivieren, bietet sich nun das Bild aus Abbildung 17.18. Von den beiden vorhandenen Elementen benötigen Sie nur eines - den Add-In-Designer.

Das Formular würde - wenn Sie ein Add-In mit einem Formular erstellen wollten - als herkömmliches Fenster in der VBA-Entwicklungsumgebung angezeigt. Es weist nicht die gleichen Eigenschaften des Toolwindows auf und lässt sich dementsprechend nicht an einer bestimmten Stelle andocken.

Falls Sie ein Add-In planen, das zusätzlich zum Toolwindow weitere Formulare benötigt, lassen Sie das automatisch erstellte Formular zunächst im Projekt, ansonsten sollten Sie es entfernen.

Abbildung 17.18: Der Projekt-Explorer des neuen Projekts

Nächster Abschnitt:

17.8.4 Der COM-Add-In-Designer

© 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.