Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

17.8.3 Anlegen eines neuen Projekts

17.8.4 Der COM-Add-In-Designer

Schauen Sie sich nun das verbliebene Objekt des Projekts an - den Add-In-Designer. Mit einem Doppelklick auf den entsprechenden Eintrag im Projekt-Explorer öffnen Sie das Eigenschaftsfenster aus Abbildung 17.19. Neben dem Namen, der dann später im Add-In-Manager aufgelistet wird, und der Beschreibung des Add-Ins ist vor allem die Einstellung der Anwendung interessant.

Für die VBA-Entwicklungsumgebung als Zielanwendung wählen Sie den Eintrag Visual Basic For Applications IDE. Wenn Sie das anfängliche Ladeverhalten auf Startup einstellen, wird das COM-Add-In direkt beim Start der VBA-Entwicklungsumgebung im Menü Add-Ins angezeigt, ansonsten müssen Sie dieses erst mit dem Add-In-Manager starten.

Der Add-In-Designer enthält außerdem noch ein Code-Modul, in dem Sie die benötigten Ereigniseigenschaften anlegen. Das Code-Modul zeigen Sie an, indem Sie aus dem Kontextmenü des Eintrags Connect (Connect.Dsr) des Projekt-Explorers den Befehl Code anzeigen auswählen. Im nun erscheinenden Code-Fenster finden Sie bereits einigen Quellcode, der beim Erstellen des Projekts automatisch angelegt wurde (siehe Abbildung 17.20). Um das handelsübliche COM-Add-In in eines mit Toolwindow umzuwandeln, sind einige Schritte notwendig.

Abbildung 17.19: Eigenschaftsfenster des COM-Add-In-Designers

Abbildung 17.20: Ereignisprozeduren des Add-In-Designers

Nächster Abschnitt:

17.8.5 Das Userdocument als Toolwindow

© 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.