Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

18.9.4 Aktualisieren von Tabellen

18.9.5 Internetverbindung mit MySQL

Die Erstellung von Webfrontends ist immer noch wesentlich mühevoller als die Erstellung einer entsprechenden Windows-Anwendung. Dadurch sind die Funktionen zur Bearbeitung der Daten meist auf die Benutzerschnittstelle beschränkt; für die Administration der Datenbank verwendet man in der Regel ein fertiges Administrationsfrontend. Dafür kommt natürlich auch Access in Frage, und da Sie nun schon wissen, wie Sie auf eine MySQL-Datenbank auf dem lokalen Rechner oder im lokalen Netz zugreifen, können Sie dieses Wissen auch für den Zugriff auf die MySQL-Datenbank auf dem Webserver einsetzen.

Alles, was Sie dafür benötigen, ist ein Weg zum Internetserver. Am sichersten funktioniert dies per Secure Shell (SSH).

Dafür muss auf dem Internetserver ein SSH-Server wie beispielsweise OpenSSH installiert sein und laufen. Außerdem benötigen Sie einen Benutzeraccount für den Zielrechner.

Die verwendete Technik ist recht simpel: Mit PuTTY, einer Open Source-Software, und dem verwandten Programm Plink (beide unter [11] zu finden) stellen Sie einen SSH-Tunnel zwischen dem Arbeitsplatzrechner und dem Internetserver her. Dieser Tunnel verbindet die beiden Rechner über den Port 3306 - das bedeutet, dass jede Anfrage an Port 3306 des Arbeitsplatzrechners an Port 3306 des Internetservers weitergeleitet wird.

Die beiden Tools können Sie direkt starten (PuTTY) beziehungsweise über die Kommandozeile bedienen (Plink). Es ist also keine Installation notwendig. Sie sollten allerdings Plink in ein Verzeichnis legen, das in der Path-Umgebungsvariablen enthalten ist, oder einen entsprechenden Eintrag hinzufügen.

Nächster Abschnitt:

18.9.6 Erstellen eines Profils mit PuTTY

© 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.