Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

19.1 Verschiedene Access-Versionen auf demselben Rechner

19.2 Weitergabe von Access-Datenbanken

Nicht jeder Access-Entwickler erstellt mit Access ausschließlich Anwendungen für den Eigenbedarf. Die meisten entwickeln Anwendungen für Kunden oder - wenn sie in einem Unternehmen arbeiten - auch für die eigenen Mitarbeiter. Wenn Sie Glück haben, verfügt der künftige Benutzer der neuen Access-Anwendung über Microsoft Access in der einen oder anderen Version. Wenn nicht, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder der Benutzer legt sich eine Lizenz zu oder Sie erstellen ihm eine Runtime-Version. Leider stehen die Developer Extensions und die Runtime von Access 2007 zum Zeitpunkt der Drucklegung dieses Buches noch nicht zum Download bereit, aber es gibt eine sehr gute Nachricht: Microsoft stellt diese Software kostenlos zur Verfügung, und damit spart man im Vergleich zum passenden Entwickler-Paket für Access 2003 einige hundert Euro ein. Microsoft liefert hiermit natürlich ein sehr gutes Argument für den Wechsel zu Access 2007.

Weitere Informationen zur Runtime von Access 2007 finden Sie auf der Webseite zu diesem Buch (http://www.access-entwicklerbuch.de), wenn die Runtime veröffentlicht ist.

Runtime-Versionen einer Access-Anwendung enthalten nicht nur die pure .accdb-Datei plus gegebenenfalls weitere Dateien wie ein Backend, sondern liefern Access direkt mit. Dabei handelt es sich zwar um eine eingeschränkte Version, mit der man beispielsweise keine Datenbankanwendung administrieren kann, aber immerhin wird der Benutzer ohne weitere Kosten für eine eigene Access-Lizenz in der Lage sein, mit der Access-Anwendung zu arbeiten - so, wie dies schon früher bei anderen Office-Dokumenten mit Tools wie dem Word-, Excel- und Powerpoint-Viewer möglich war.

Wie bei der Verwendung von verschiedenen Access-Versionen auf demselben Rechner (siehe auch Abschnitt 19.1, »Verschiedene Access-Versionen auf demselben Rechner«) gibt es auch hier eine Menge Vorgänge, die schieflaufen können, wenn Sie eine Access-Runtime auf einem Rechner mit einer anderen Access-Version installieren. Die Installation einer Access 2007-Runtime sorgt etwa dafür, dass diese Version beim Starten als standardmäßig zu verwendende Access-Version eingesetzt werden soll, wenn man etwa per Doppelklick eine Access-Anwendung öffnet. Dies könnte bei Benutzern zu Ungemach führen.

Eine ausführliche Diskussion der Möglichkeiten und Probleme beim Erstellen von Installationsroutinen für die Runtime-Version von Access ist in diesem Buch aus Platzgründen leider nicht möglich. Die folgenden Tipps sollen aber helfen, Probleme mit der Access-Anwendung selbst zu verhindern.

Nächster Abschnitt:

19.2.1 Benutzerdefinierte Menüs

Unterabschnitte des aktuellen Abschnitts:

    19.2.1 Benutzerdefinierte Menüs

    19.2.2 Fehlerbehandlung

    19.2.3 Runtime-Simulation

    19.2.4 Weitergabe ohne Runtime

© 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.