Warum noch ein Access-Buch?
Für wen ist das Buch?
Jetzt bestellen
+ direkter Download des eBooks!
Nur EUR 59,95!
Fehler gefunden?
Bitte melden!
Wünsche an das Buch?
Her damit!
Was denken die Leser über dieses Buch?
Lesen Sie aktuelle Rezensionen!
Kapitel des noch nicht veröffentlichten Buchs zum Downloaden, Probelesen und Kommentieren
Beispieldatenbanken
Zusätzliches Material

Das Buch im HTML-Format

Für unbestimmte Zeit bieten Addison-Wesley und André Minhorst den kompletten Inhalt des Buchs als Download an. Schauen Sie rein und informieren Sie sich über den Inhalt! Und wenn Ihnen das Buch nützlich erscheint und Sie glauben, dass Sie etwas gelernt haben oder durch das Gelesene sogar etwas Zeit und somit Geld bei Ihrer Arbeit einsparen konnten, können Sie sich ja beim Autor und beim Verlag revanchieren - beispielsweise durch den Kauf dieses Buchs.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn Sie das Buch direkt hier bestellen - Sie erhalten das Buch dann direkt vom Verlag, und der Autor und Verlag haben dann noch mehr davon, als wenn Sie es anderswo kaufen.

Danke für Ihr Interesse!

19.2.3 Runtime-Simulation

19.2.4 Weitergabe ohne Runtime

Die Weitergabe von Datenbankanwendungen an Benutzer, die bereits über die benötigte Access-Version verfügen, ist in den meisten Fällen völlig unproblematisch. Am einfachsten ist dies natürlich, wenn Sie nur eine einzige .accdb-Datei oder .accde-Datei weitergeben müssen - hier spielt es nicht einmal eine Rolle, wo der Benutzer die Anwendung speichert.

Einige Anwendungen sind aber etwas aufwändiger: So könnte es beispielsweise sein, dass die Datenbank aus Frontend und Backend besteht und im Frontend noch der neue Standort des Backends angegeben werden muss (weitere Informationen zu Frontend- und Backend-Datenbanken in Abschnitt 19.5).

Oder die Datenbank verweist auf Bilddateien oder Ähnliches, wozu ein entsprechender Ordner einzurichten ist. Wenn Sie die Installation nicht selbst vor Ort vornehmen, können Sie natürlich eine Dokumentation erstellen, die alle notwendigen Informationen zu den Speicherorten und Verknüpfungen enthält. Das ist aber nicht besonders kundenfreundlich.

Alternativ können Sie ein Setup erstellen, das den Benutzer beim Einrichten der Anwendung unterstützt, indem es beispielsweise das Verzeichnis abfragt, in dem die Dateien installiert werden sollen, oder ob im Startmenü oder auf dem Desktop Verknüpfungen anzulegen sind.

Für diese Aufgaben gibt es sogar kostenlose Tools wie etwa Inno Setup. Es bietet praktisch alle Möglichkeiten professioneller Setup-Tools. Sie finden das Tool unter folgender Internetadresse: http://www.jrsoftware.org.

In Access-Kreisen hat sich Inno Setup einen Namen gemacht, weil es die Erstellung professioneller Runtime-Setups mit Access 97 ermöglicht hat. Für Access 97 gibt es im Internet ausreichend Beispielskripte. Leider ist die Installation von Runtimes neuerer Access-Versionen zu komplex geworden, sodass bisher keine als zuverlässig geltenden Skripte zur Erstellung von Runtimes mit Inno Setup und neueren Access-Versionen existieren.

Auch der Windows Installer ist eine interessante Alternative. Einige Informationen finden Sie unter folgender Internetadresse: http://www.installsite.org.

Auch das kostenlose Runtime-Paket von Access 2007 wartet mit einem passenden Tool auf: Der Verpackungs-Assistent hilft dann beim Erstellen eines MSI-Setups für die Access-Runtime.

Nächster Abschnitt:

19.3 Aktionen beim Starten oder Beenden der Datenbank durchführen

© 2006-2008 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.